Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

Du befindest dich in der Kategorie: Bastelanleitungen/DIY

Mittwoch, 21. Dezember 2016
Nostalgisch verpackter Parfumflakon
Von michaelas-miniaturen, 18:32

Die komplette Anleitung UND Druckvorlage für diese Verpackung findet Ihr hier:

http://michaelas-miniaturen.blogspot.de/

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Samstag, 10. September 2016
Babyflaschen
Von michaelas-miniaturen, 09:19

Vor einiger Zeit habe ich bereits Tipps zur Herstellung von Flaschenrohlingen gegeben. Nun möchte ich Euch erklären wie ich die Nuckel gemacht habe.

Man benötigt:
Stricknadeln (Nadelspiel)
farbige Eyeletts
Latexmilch

Eigentlich sind nur es nur wenige Arbeitsschritte. Die Spitze der Stricknadel wird in die Latexmilch getunkt, dann sofort eines von den Eyeletts drüberziehen, und trocknen lassen:





Nach dem ersten Trocknen nochmal die Spitze in die Milch tunken:





Und nun wieder gut durchtrocknen lassen. Dann kommt der schwierige Teil, man muss alles von der Stricknadel abziehen. Ich habe die besten Erfahrungen mit einer Pinzette gemacht, mit der man den Nuckel langsam hochdrückt:



Wenn die Latexmilchschichten zu dünn geworden sind, dann wird es sehr schwer den Nuckel abzuziehen. Also einfach loslegen und probieren!

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 12. Juni 2016
Seidenblume für Bekleidung
Von michaelas-miniaturen, 10:45

Für meine Hüte habe ich aus Seidenpapier hübsche Blumen gemacht. Man darf zwar mit dem Hut nicht in den Regen kommen, aber es hübsch aus!



Mit einem Motivlocher werden die Blüten ausgestanzt, und versetzt zueinander auf einen Radiergummi gelegt. Dann alle zusammen mit nur einem Stich zusammennähen. Durch die weiche Unterlage geht das leichter als wenn man es "frei Hand" versucht.



Auf der Rückseite reicht ein Doppelknoten aus. Mit einer spitzen Pinzetten kann man dann die Blätter aufbauschen.



Mit einem Stempelkissen lassen sich die Ränder leicht vergolden. Einen Klecks Tacky in die Mitte und die Blumen in No-hole-beads tunken fertig ist die Blume.



Diese Blumen sehen bestimmt auch als Brosche schön aus.
Und nun viel Spaß beim nacharbeiten!

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Montag, 06. Juni 2016
Hutschachteln III
Von michaelas-miniaturen, 11:03

Die Hutschachteln nach der Vorlage herzustellen ist relativ einfach - schwer ist es eigentlich nur die Druckvorlage anzufertigen. Ich habe 160g schweres cremefarbenes Papier verwendet.



Die Grifflocher können mit einer Zange ausgestanzt werden - die Klebezacken mit einer Schere. Damit man die Zacken leicht umknicken kann, habe ich den Rand mit dem Cutter leicht angeritzt.



Zuerst klebe ich den inneren Boden (oder Deckel ein). Den Boden schiebe ich dabei erst mal bis unten zu den Zacken durch, dann knicke ich Zacken nach innen um, dadurch sieht man ob auch alles passt. Die Zacken werden dann mit Kleber bestrichen und auf den Boden geklebt. Dann wieder Kleber nur auf die Zacken auftragen und den äußeren Boden aufkleben.

Warum nur auf die Zacken? Ganz einach: Die Zacken verursachen eine kleine Erhöhung. Wenn man nun auch in der Mitte die Teile verklebt, dann entsteht eine deutlich sichtbare Unebenheit.



Das Band oder die Kordel wird innen nur verknotet. Der Griff bleibt dadurch beweglich. Die Kanten vergolde ich mit einem Stempelkissen. Das sieht hübsch aus, und verdeckt eventuelle Unebenheiten die an den Rändern entstehen können.

Die Hutschachteln sind als Download bei Etsy erhältlich.

[Kommentare (4) | Kommentar erstellen | Permalink]


Samstag, 16. April 2016
Schokoladendisplay
Von michaelas-miniaturen, 17:10

Schokolade passt ja immer deshalb habe ich aus Pappe ein kleines Display gemacht. Man braucht nur 1mm dicke Pappe, Pralinenfolie und die Printies im Anhang - viel Spaß beim Basteln.



Angehängte Dateien:
bpschokidisplay.pdf bpschokidisplay.pdf (412 kb)
zuschnittschokodisplay.pdf zuschnittschokodisplay.pdf (23 kb)

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 15. November 2015
Adventskranz
Von michaelas-miniaturen, 14:06

Langsam ist es wieder soweit, der Advent naht mit großen Schritten. Deshalb hier mal meine Art wie ich Adventskränze dekoriere.



Man benötigt:
Kranz aus einer Tannengrüngirlande
Nietstifte
Perlkappen
Kerzen ( kann man aus einer Kuchenkerze leicht herstellen)
Draht
Schleifenband
Diverses Dekomaterial wie Fimocanes und kleine Perlen

Ich versuche bei der Gestaltung meiner Kränze mit möglichst wenig Kleber auszukommen, da ich die Erfahrung gemacht, dass der Kleber aus dem Tannengrün nicht besonders gut hält. Oder aber es entshen unschöne Kleberflecken.




Die Kerzenhalter fertige ich aus Perlkappen und Nietstiften an. Dabei bohre ich mit der Prickelnadel erst ein Loch durch den Kranz, und schiebe dann den Nietstift durch. Überstand wird weggeschnitten.




Dann entsprechend gegenüber den nächsten Halter platzieren, und dazwischen dann Nummer 3 und 4.

Für die Schleifen brauche ich Draht und ein Schleifenband, dass nicht so leicht aufribbelt.






Das Band wird zuerst zu einer Schlaufe gelegt, und dann mit dem Draht gebunden. Den Draht kann man unter dem Kerzenhalter quer durch den Kranz biegen, und den Überstand entweder umknicken oder kürzen.

Den Rest von den Nietstiften kann man verwenden um andere Dekoteile anzubringen, wie in diesem Fall Fliegenpilze






Hier habe ich unterhalb der Pilze Apfelscheiben und rote Beere geklebt.
Eine andere Möglichkeit besteht darin, Perlen auf Draht zu ziehen, und diese wieder festzustecken


Kerzen befestige ich mit Tacky Wax, dadurch lassen sich diese leicht in die gewünschte Position bringen


Und so sieht mein Kranz dann aus


Nur noch einen passenden Teller drunter legen - wegen der Tannengrünnadeln - und der Advent kann kommen.

[Kommentare (4) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 17. September 2015
Nostalgische Flakons
Von michaelas-miniaturen, 09:21

Und hier Teil 2 meiner DIY Serie über nostalgische Kosmetikartikel. Wie bereits geschrieben, sammel ich Glasperlen. Wenn ich dann anfange neue Kosmetikartikel anzufertigen, breite ich meine Schätze erstmal aus:



Nun kann man feststellen welche Perlen besonders gut zu den Ausdrucken passen. Weiter geht es mit den Kleinteilen für die Verschlüße:



Ich verwende gerne Insektennadeln, um alle Teile aufzufädeln, und für einen sauberen Abschluß:



So kann man testen welche Zusammenstellung am besten aussieht.



Und fertig sieht es so aus:


Auch aus Stäbchenperlen und Strass kann man schöne Flaschen machen:






Cremetiegel werden aus flachen Perlen , die Linsen genannt werden, hergestellt.
Der Deckel des Tiegels ist eine Schmucksteinfassung, die Bezel Cup heisst:



Und nun die besonders wichtige Frage: Wo bekommt man das Material?

Bei Bindels gibt es viele kleine goldene Filligranteile.
Über Ebay USA beziehe ich einiges an Vintage Schmuckteilen bei SandWitch and Warlock
Bezel Cups findet man in großer Auswahl in gold und silber bei Etsy, genauso wie jede Menge Glasperlen.
In Deutschland wird man bei Dawanda und Ebay fündig. Daneben gibt es im Internet eine große Menge an Shops zur Schmuckherstellung.

[Kommentare (3) | Kommentar erstellen | Permalink]


Dienstag, 15. September 2015
Puderdose
Von michaelas-miniaturen, 13:04

Dies hier ist die erste Folge einer kleinen DIY Reihe für Kosmetikartikel die sich vor allem an Anfänger richtet, da ich einige ganz grundsätzliche Dinge erklären will.Wir starten mit einer Puderdose - bzw. deren Schachtel

Die Vorlage drucke ich auf 120g schweren, cremefarbenem Papier. Dieses Papier gibt es z.B. in Schreibwarenabteilungen .
Print on 120g Paper, i used a chamois Colour



Was braucht man noch?
- Stempelkissen in gold
- Seidenpapier gold
- Locher für kleine Kreise
- gebogene Schere (Hautschere von DM z.B.)
- Spiegelpappe
- Wattepads
- flache Perle ca. 9mm Durchmesser
- kleines Medallion max 10mm Durchmesser

1. Mit Cutter und Lineal wird zuerst die Schachtel ausgeschnitten, und dann werden alle Ränder über das Stempelkissen gezogen, damit der goldene Rand entsteht. Vorsichtig sein, da das Stempelkissen schmiert und der Ausdruck schnell fleckig werden kann. Vor dem Kleben daher erst Trocknen lassen.


Wenn man eine geschlossene Schachtel machen möchte, kann man auch erst kleben und dann die Ränder vergolden.

2. Zusammenkleben




Den Kleber trage ich mit einem Zahnstocher auf. Die Klebelaschen presse ich dann mit einer spitzen Pinzette fest an die Schachtel

3. Versiegeln


Das Seidenpapier habe ich mehrfach gefaltet um dann die Siegel auszustanzen. Da Papier ist sehr dünn und zerreist wenn man es einlagig verwendet.
Diese Kreise werden dann mit Hilfe des Zahnstocher aufgeklebt

4. Puderdose



Für die Puderdose hatte ich in meinem Fundus einerseits noch winzige Medallions mit einem Durchmesser von nur 10mm, und flache blaue Glasperlen. Mit einem Handlocher habe ich den Spiegel aus Glanzkarton, und aus Wattepads einen Puderquast ausgestanzt.



Wer keinen passenden Locher hat, kann Kreise auch mit einer Rundschere ausschneiden. Das klappt bei mir besser, als mit einer normalen Schere.



Mit einer spitzen Pinzette kann der Kreis über das Stempelkissen gerollt werden. Wieder trocknen lassen und dann erst aufkleben.



5. Dekorieren



Ein Stückchen Seidenpapier etwas größer als die Schachtel zuschneiden, zerknüllen und dann mit der spitzen Pinzette in die Schachtel legen.
Ich habe die Perlen-Puderdose in die Schachtel gelegt.




Und das war es auch schon!

Übrigens: Ich stöbere immer mal wieder bei Ebay und Etsy nach kleinen Perlen. Immer wenn ich welche finde die mir passend erscheinen kaufe ich diese. Verbastelt werden viele Perlen oft erst Monate nach dem ich sie gekauft habe. Für den Anfang würde ich vorschlagen mit einer Farbe zu starten , Und wenn man dann ein Sortiment zusammen hat - loslegen ;-)



[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 30. August 2015
Kosmetiktasche
Von michaelas-miniaturen, 11:08

Passend zum Beatrix Potter Thema habe ich eine kleine Kosmetiktasche gebastelt. Das Schnittmuster dafür hatte ich schon vor Jahren ausgetüftelt, aber damals hatte ich Lederhandtasche daraus gemacht. Ich musste nur die Form etwas anpassen, und heraus kam dieses:



In meinem Fundus befanden sich glücklicherweise Materialien die ich direkt nutzen konnte. Also einfach mal stöbern man braucht nicht viel:

1. kleingemusterter Stoff am besten aus reiner Baumwolle
2. schmale Bänder wie z.B. Fairy Lace, Soutache und Seidenbändchen in passenden Farben.
3. Lineal, Cutter, Schare, Leimpinsel, Stoffkleber

Zuerst das Schnittmuster auf 80g Papier ausdrucken, und dann mit Cutter und Lineal ausschneiden:


Dann das Papiermuster gleichmäßig dünn mit Leim einpinseln und auf die Stoffrückseite kleben:


Aber bitte vorsichtig sein, zuviel Kleber schlägt durch und gibt Flecken, und wenn man zuwenig Kleber verwendet löst sich das Papier wieder ab.
Das Papier hat die Funktion den Stoff zu verstärken und vor ausfransen zu schützen. Aslo sollte es auf dem Stoff gut haften.



Ich habe das Papier mit der bedruckten Seite nach aussen aufgeklebt, damit man später nicht die schwarzen Linien durch den Stoff sehen kann.
Und nun mit einer scharfen Schere ausschneiden - an den oberen Kanten direkt bündig mit dem Papier, an den Seiten Saumzugaben stehen lassen.



Dann die Ecken einschneiden


Nun werden die Saumzugaben von Vorder- und Rückseite umgeschlagen und fest geklebt



Und nun kommt der schwierigste Teil: die Nahtzugabe der Seitenteile wird auf die umgeklebten Nahtzgaben an Vorder- und Rückenteile geklebt:




Und so sollte es dann aussehen:


Die Seitenteile werden nun nach innen eingeknickt:


Jetzt kommt der schönste Part: das Dekorieren.


Zuerst wird die Randborte aufgeklebt, und zwar so, dass die Seitenteile immer noch nach innen geknickt sind:


Dann noch ein Schleifchen und ein Bildchen drauf:


Das Bild habe ich mit einem Motivlocher ausgestanzt. Etwas Seidenpapier in die Tasche gestopft und mit zwei Flaschen befüllt.

Ich habe auch noch farblich passenden Frotteestoff gefunden, und ein kleines Handtuch gemacht. Ich schneide den Stoff mit Cutter und Lineal zu, das ergibt schöne gleichmäßige Kanten. Die Kanten sind dann noch mit Fray Check behandelt, damit der Stoff nicht ausfransen kann:



Die hier noch deutlich zu sehenden nassen Stellen sind nach dem Trocknen fast unsichtbar.





Angehängte Dateien:
schnimutoiletrybag.pdf schnimutoiletrybag.pdf (2 kb)

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Samstag, 28. März 2015
Peter Rabbit Würfelpuzzle
Von michaelas-miniaturen, 18:09




Ostern ist nicht weit, und irgendwie gehört der freche kleine Peter dazu, oder? Hier habe ich ein kleines Würfelpuzzle gemacht. Die fertige Schachtel ist nur 1,9 x 1,9 x 0,6 cm groß.

Bei houtenkralen.eu im Online-Shop oder auf Puppenbörsen gibt es passende Miniwürfelchen die dafür sehr gut geeignet sind, diese sind gleichmäßiger als meine Würfelperlen. Bei Bestellung oder Kauf gerne meinen Blog angeben, vielleicht kriege ich dann mal was kostenfrei ;-))

Was man benötigt:


Neben dem Ausdruck braucht noch man noch kleine Würfelperlen mit einer Kantenlänge von 4 mm. Cutter, Lineal, Pinsel und Tacky Glue, ggf. noch eine spitze Pinzette.



Auf dem Ausdruck sind einmal die Motive mit aufgedruckten Linien, diese werden für die Würfel ausgeschnitten. Die anderen Motive sind die Originale nach denen gepuzzelt wird.





Mit Cutter und Lineal werden die einzelnen Kästchen ausgeschnitten, und der Reihe nach auf die Würfel geklebt.





Zwischendurch Hände und Pinsel reinigen, sonst bleiben Kleberreste an den Würfeln hängen








Schließlich sind alle 6 Würfelseiten beklebt. Dann nur noch die Schachtel anfertigen, die Würfelchen hineinlegen, die Motivvorlagen ausschneiden und fertig.....





Und nun: viel Spaß beim Basteln und frohe Ostern!

Angehängte Dateien:
wrfelpuzzlepeterrabbit.pdf wrfelpuzzlepeterrabbit.pdf (1164 kb)

[Kommentare (3) | Kommentar erstellen | Permalink]


Samstag, 20. Dezember 2014
Alterungsspuren mittels Patina
Von michaelas-miniaturen, 10:47

Eine Möglichkeit um Dinge alt aussehen zu lassen ist der Einsatz von Patina. Ich benutze dazu ein Set aus speziellem Öl und brauner Ölfarbe um die gewünschten Effekte zu erzielen:


Das Zeug frisst sich allerdings in die Haut rein und ist schwer wieder abzukriegen. Deshalb nutze ich dünne Einweghandschuhe um meine Hände zu schützen.



Alte Verpackungen von Süssigkeiten sind super um die Farben darin anzurühren, ich nutze immer einen alten Pinsel für die Patina und Kosmetikschwämmchen. Erst werden die Objekte mit Farbe eingepinselt mit Öl verdünnt fliesst die Farbe in alle Ritzen und nach einer kurzen Eintrocknungszeit wird der Überschuss mit dem Schwämmchen wieder abgenommen. Wenn man dann den Eindruck hat, das alles zu sauber aussieht kann man noch die braune Farbe mit einem Zahnstocher akzentuiert aufbringen.

Beispiel vorher:


und nachher:

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 18. Dezember 2014
Eierständer
Von michaelas-miniaturen, 08:19

In 1:1 würde ich mir sowas nicht anschaffen, aber in 1:12 ist ein hübsches Schmuckstück - ein Eierständer aus Gusseisen:


Der Materialpreis liegt bei ca. 2,40 - alle Teile sind von Bindels





Es handelt sich um die Teile DV750 - FL275 - FL434 - KR639 - KR666 - OR064 die ich mit Schmuckkleber zusammen geklebt habe. Beim Schmuckkleber sollte man darauf achten, das die Teile gleichmäßig und dünn mit dem Kleber benetzt sind. Zuviel Kleber und ungleichmäßig aufgetragen sorgt dafür, dass sich die Teile verschieben.

Dann habe ich mattschwarze Acrylfarbe mit Eisenfarbe vermischt. Die Eisenfarbe ist aus dem Eisenbahngeschäft von der Firma Revell (Farbnr. 36191).

Ich klebe die Teile erst zusammen und streiche dann an. Die Farbe verklebt die Teile zusätzlich und gibt mehr Stabilität.

Für Ostern kann man den Ständer auch in weiß anmalen und mit bunt bemalten Eiern schmücken.

Viel Spaß beim nacharbeiten!

 

[Kommentare (3) | Kommentar erstellen | Permalink]


Mittwoch, 03. Dezember 2014
Hakenleiste
Von michaelas-miniaturen, 20:06


Benötigt wird:

Pappe 1 - 1,5 mm dick
Acrylfarbe
brauner Draht
Paperclay (gibt es z.B. bei Sammlerliebe)
Molds ( z.b. von Vilia Miniature)

1. Zuerst wird das Schnittmuster aus dem Anhang mit Bleistift auf die Pappe übertragen. Die Rundung kann man am besten mit einer abgerundeten Schere ausschneiden, ich habe dazu eine Hautschere angeschaut ( gibt es in jeder Drogerie)

2. Der Draht wird wie folgt mit einer Rundzange gebogen :










3. Alle 3 Haken auf die Pappe kleben

4. Mittig die Verzierung aufkleben - die man zuvor aus Paperclay herstellen muss. Dazu kleine Kügelchen Paperclay in die Molds pressen und trocknen lassen. Dann mit einer spitzen Pinzette rausholen.


5. Alles mit Acrylfarbe anmalen - ich nehme ein Antikweiss

Ich habe die Leiste ganz sauber gelassen, aber auch hier kann man Patina verwenden. Die Hakenleiste passt in die Küche oder ins Badezimmer

Viel Spaß beim nachbasteln!

Angehängte Dateien:
vorlagehakenleiste.pdf vorlagehakenleiste.pdf (2 kb)

[Kommentare (1) | Kommentar erstellen | Permalink]


Sonntag, 09. November 2014
Blechdosen
Von michaelas-miniaturen, 12:24




Benötigt wird: Holzleisten, in kleine Stückchen geschnitten, Schleifpapier, Buntpapier (hier 160g schwer) , 1mm dicker Aludraht, Klarlack, kleine Etiketten



Abschnitte aus unterschiedlichen Holzarten, u.a. Balsaholz die ich mit einer einfachen Handsäge in unterschiedlich große Stücke gesägt habe.



Alle Kanten werden dann glatt geschliffen. Zuerst wird der Boden geklebt, dazu einfach den Holzboden gleichmäßig mit Tacky einstreichen und auf das Papier pressen. Ich habe 160g Bastelpapier verwendet, das mit wunderbaren Mustern bedruckt ist. Leider habe ich noch keins in meiner Lieblingsfarbe grün gefunden. Ich habe auch versucht Papier auszudrucken, aber mit dem gekauften werden die Dosen einfach schöner.

Wenn der Boden getrocknet ist, kann man den Überstand wegschneiden.



Dann wird der Körper komplett um das Holz geklebt. Dazu habe ich das Papier erst mit Cutter und Lineal passend zugeschnitten, dann das Papier mit Kleber bestrichen und fest um das Holz geklebt.
Nur oben ist jetzt noch das Holz frei.
Der Deckel wird dann wie der Boden geklebt, also das Holz einstreichen und auf das Papier pressen.



Für den Deckelrand dann einen Streifen von ca. 4mm Höhe zuschneiden und auf die Dose kleben.



Nun den Aludraht direkt unter den Deckelrand wickeln. Der Draht lässt sich sehr gut biegen, und hält ohne Kleber.

Wer mag kann dann aus Draht Griffe biegen und in den Deckel stecken, oder einen schmalen Pappstreifen als Griff aufkleben, oder Metallteile (ich habe die silbernen Knöpfe bei Bindels gekauft).

Wer mag kann die Dosen noch etikettieren

Nun wird die Dose mit Klarlack überzogen. Ich habe erst den kompletten Deckel und den Draht eingepinselt. Dadurch kann man sicher stellen, das der Draht nicht wieder verrutscht, er wird praktischerweise durch den Lack verklebt. Wenn dann der Deckel getrocknet ist, dann man den Körper und Boden lackieren.

[Kommentare (4) | Kommentar erstellen | Permalink]


Freitag, 22. August 2014
DIY Gewürzdosen
Von michaelas-miniaturen, 20:14



Diese süßen kleinen Gewürzdosen kann man mit wenig Material selber herstellen. Man benötigt dazu nur:

Strohhalme -  Cocktail Strawer
Korken -  Cork
Papier mit einem Gewicht von 160g -  paper 160g
Etiketten - Label
Lack - Acrylic Paint




Dann noch Tacky Glue, Pinsel, Cutter, Filzstift, Schleifpapier

Von dem Papier wird ein Streifen von ca. 1 x 2,6 cm zugeschnitten und auf den Strohhalm geklebt. Mit einer Pinzette schön fest andrücken:

Cut  apiece of paper with ca. 1 x 2,6 cm and glue it on the strawer



Kleber trocknen lassen. Etiketten aufkleben, und dann 2-3 mal mit Lack überpinseln:
Let dry and seal with 3 layers clear varnish



Zum Trocknen kann man die Strohhalme sehr gut in eine Dose Zahnstocher stecken:


Leider nicht so gut sichtbar ist der Korken. Dafür wird eine dickte Scheibe vom Sektkorken mit einem großen Cutter abgeschnitten. Den Strohhalm draufstellen und mit einem Filzstift abzeichnen. Grob mit dem Cutter in Form bringen, und mit Schleifpapier fein schmirgeln.

Wenn der Lack auf den Dosen gut getrocknet ist, können diese ausgeschnitten werden:
When dry cut the Canister out


Dann den Korken oben reinstecken das gibt mehr Stabilität, den unteren Rand gut mit Tacky betupfen und auf die Rückseite vom Papier stellen:





Wenn der Boden getrocknet ist den Überstand mit der Schere wegschneiden und ebenfalls überlackieren.
Die Gewürzdose ist fertig.

Nun kann man noch echte Gewürze einfüllen, und es duftet in der Puppenhausküche ganz wunderbar.
Es gibt übrigens aus Becher aus Keramik die man mit Korken versehen könnte - wenn man echte Keramik haben möchte.

Viel Spaß beim Basteln!

Und wie immer gilt: Gewerbliches nacharbeiten ist nicht gestattet - und ich freue mich über Kommentare ;-)
Und natürlich auch über Bilder von nachgebastelten Minis. In den nächsten Tagen versuche ich noch von dem Korken ein paar Fotos zu machen, dann wird dieser Schritt auch deutlicher.

[Kommentare (2) | Kommentar erstellen | Permalink]


Nächste Seite »

Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

letzte Kommentare

Kalender
« März, 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Besucher

Links zu Online Shops für Miniaturen und Bastelsets

Links zur Inspiration für Seifenläden

Besucher Statistik

Leser