Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

Eintrag & Kommentare

Heute habe ich kein Foto für Euch, .....
Von michaelas-miniaturen, 06.08.2016, 18:55

Heute möchte ich mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern und etwas über das Flaschen gießen erzählen. Aber bevor ich loslege möchte ich mich bei Petra aus Bremen und Sonja aus Wever bedanken. Mit deren Tipps war es mir zuerst überhaupt möglich die Flaschen zu machen. Von Petra habe ich den Link zum Tutorial von Lisa Engler bekommen. Sie erklärt wie man mit Gießharz und Tablettenkapseln Flaschen herstellt. Von Sonja bekam ich den Tipp Kaltglasur zu verwenden, diese ist weniger aggressiv als Gießharz. Vielen Dank euch beiden für die ausschlaggebenden Impulse.
 
Was braucht man also?
Gefäß mit Vogelsand
Gelatinekapseln
Kaltglasur
Farbe (spezielle Harzabtönfarben)
Gummihandschuhe
Plastikspritzen
 
Die Kapseln werden in den Sand gesteckt damit man diese gut befüllen kann. Beide Teile der Kapsel können verwendet werden.
 
Kaltglasur besteht aus 2 Komponenten: dem Harz und dem Härter. Je nach Anbieter besteht das Mischungsverhältnis 1:1 oder 1:2 . Beim Kauf gebe ich zu bedenken auf die  Eigenfärbung  der Komponenten zu achten.
Manchmal ist der Härter gelb bis orange. Das macht sich beim einfärben negativ bemerkbar. Ideal ist natürlich wenn beide Komponenten wirklich farblos sind. Es ist zudem wirklich wichtig darauf zu achten, dass das Mischungsverhältnis stimmt. Lieber eine kleine Härter mehr zugeben – sonst kann es passieren, dass die Flaschen nicht fest werden ( was mir schon passiert ist).
 
Ich trage immer diese praktischen Einwegplastikhandschuhe, und rate auch dringend dazu. Vielleicht bin ich durch meine frühere Ausbildung zur BTA etwas hypochondrisch, aber: wir arbeiten hier mit Chemikalien!
Und egal wie ordentlich man arbeitet, läuft man Gefahr das was auf die Hände kommt. Also lieber etwas vorsichtig sein. Die Handschuhe gibt es in Drogeriemärkten.
 
Die Kaltglasur mische ich in Plastikbechern an ( ausgespülte Joghurtbecher z.B.) , die Reste der Kaltglasur kann man getrost austrocknen lassen , um den Becher nochmal zu verwenden. Denn bei der Flaschenproduktion häuft sich leider eine große Menge an Müll an.
 
Mit der Einwegspritze kann man die Glasur leicht und schnell in die Kapseln abfüllen. Natürlich kann man auch einfach einen von den Holzrührstäben nehmen und  tropfenweise umfüllen. Nur das Zeug wird irgendwann sehr zähflüssig und somit auch schwieriger zu dosieren – und ich persönlich bin für diese Methode auch viel zu ungeduldig. Allerdings mache ich auf auch immer von einer Farbe 60 – 100 Flaschen in einem Rutsch und rühre immer größere Mengen an. Ich habe festgestellt, dass dadurch die Blasenbildung deutlich reduziert wird, und natürlich damit die Farbschattierung für eine Serie einheitlich ist. Dem Thema Farbe werde ich einen eigenen Eintrag widmen, da experimentiere ich derzeit.

Leider hat der Hersteller den ich bisher verwendet habe, die Rezeptur verändert. Und da ich sehr unzufrieden bin, werde ich hier keine Empfehlung abgeben.

Und nun hoffe ich sehr, dass Euch die Tipps weiter helfen - wie immer freue ich mich über Rückmeldungen :-)

[Kommentar erstellen | Permalink]


Sonja(Gast), 13.08.2016, 11:20

Hallo,

die Flaschen / Parfümflaschen sehen toll aus,
Ich freue mich Dir helfen zu können.
lg
Sonja
www.minisonja.blogspot.com

[keine Optionen]




Blog powered by Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.

letzte Kommentare

Kalender
« Mai, 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Besucher

Links zu Online Shops für Miniaturen und Bastelsets

Links zur Inspiration für Seifenläden

Besucher Statistik

Leser